Freizeit und Sport

Flugberge Flugschulen Wetterkunde Luftrecht Was muss getan werden Fotos



Private Bilder vom fliegen mit dem Gleitschirm

Schulungsgebiet und Stammquartier ist das Stubaital in Östereich

Gleitschirm Makalu von UP Gleitschirmfliegen kostete anfangs einiges an Überwindung. Fasziniert von dem Anblick machte ich mich auf dem Weg zur Flugschule. An der Eingangstür zur Flugschule angekommen bekam ich es jedoch mit der Angst zu tun, kneifte und ging wieder weg. Abends überkam mich Ärger und Wut über mich selbst, was bin ich doch für ein Feigling. Seit meinem 6. Lebensjahr bin ich aktiver Extrembergsteiger, kletter im 8. Schwierigkeitsgrad und traue mich nicht zu fliegen?
Gleich am nächsten Tag ging es zur Flugschule. Die Theoretische Ausbildung, das Training mit dem Gleitschirm am Übungshang, anschliesende Höhenflüge und ein Sicherheitstraining gaben mir ein Gefühl der Sicherheit und nahmen jede Angst. Mit dem nötigen Respekt vor dieser Sportart folgten auch einige unvergessliche Flüge im Ausland.

Ein Sport der Kinder neugierig macht Tandemflug mit Kind

Gleitschirmfliegen ist für Zuschauer ansteckend

Die Erinnerungen bleiben ein Leben lang erhalten

Es lässt nicht lange auf sich warten dann wollen auch die kleinsten mitfliegen. Wie beim Wandern in schöner Natur und mit dabei an leichten Kletterwegen am Fels sind nun die Kinder auch beim fliegen mit dem Gleitschirm mit dabei. Mit fünf Jahren wollte auch meine große Tochter wie ein kleiner Vogel fliegen. Da ich selbst keinen Tandemschein oder Tandemschirm besitze, kann und darf ich leider keine Passagiere mitnehmen. Dies übernahm ein Fluglehrer aus der örtlichen Flugschule. In Sicherer Entfernung begleite ich die beiden mit meinem ehemaligen ersten eigenen Gleitschirm Geniar 224 und mache Erinnerungsfotos von Start, Flug und Landung.

Startplatz Elfer in Neustift Momentaufnahme beim Gleitschirmflug Gleitschirm Geniar 224 Landeanflug in Neustift Es bleibt nie bei nur einem Flug mit dem Gleitschirm

Urlaub in den Bergen wird meist mit Gleitschirmfliegen verbunden

Mit dem Gleitschirm in Norwegen Auch als Teenie geniesen die nun schon großen Kinder die Flüge mit dem Gleitschirm und stecken sogar ihre Freunde damit an.
Einige Flüge durfte ich mit dem INFERNO Six Six 19, einem Leihschirm der Flugschule erleben. Dieser Schirm war in seiner Leistung schon einiges besser wie der Geniar 224. Durch zwei Fehlstarts blieb ich Anfänger aber lieber bei meinem Geniar 224 bei dem man eigentlich nichts falsch machen kann.
Seit 2004 fliege ich einen Makalu von UP. Heute 2015 ist mein Gleitschirm eigentlich schon ziemlich in die Jahre gekommen und es wird höchste Zeit für einen neuen. Da ich aber im zuge meiner Scheidung das Sorgerecht für die bei mir lebenden Kinder beantragte, stecke ich heute nach insg. 28 Gerichtsverhandlungen in erhebliche finanzielle Not und das fliegen mit dem Gleitschirm ist wohl erstmal auf Jahre aufgeschoben.

Flug in Fulpmes Makalu von UP Landeanflug in Fulpmes Fliegen im Stubaital



Partnerseite: www.sorgerechtsmissbrauch.de